Mittwoch, 23. Januar 2013

Sitzecke in Shabby

Omas Sitzecke ist ja funktional und praktisch, hat sogar Stauraum unter den Sitzflächen aber das Aussehen hat viele davon inzwischen beim Sperrmüll enden lassen.

Aus Erinnerungsgründen wollten wir unser Erbstück gerne behalten und deshalb umgestalten:
  • zerlegen
  • alte Polsterung entfernen
  • abschleifen
  • lasieren
  • mit Acrylfarbe mehrmals streichen
  • neu polstern mit Schaumstoff und Jacquardstoff
 
Die Sitzbank ist Inventar einer Ferienwohnung in Thüringen.

Kommentare:

  1. Wow. Unglaublich toll geworden. Da hat sich die viele Arbeit gelohnt.

    Lg Trine

    AntwortenLöschen
  2. Klingt nach einer 5 Minuten-Aktion,... dabei weiß ich noch zu gut, wie anstrengend und zeitaufwendig es ist, wenn man ein Möbel neu bezieht! und abschleifen ist ätzend!!!! und lasieren heißt hinterher trockenzeit einhalten.
    Hut ab!!! vor so viel Arbeit!!
    und gelohnt hat sich das alle Male

    LG
    Zottellotte Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hätte ich die Zeit zur Restauration vorher annähernd richtig eingeschätzt ...
      Am längsten hat das Entfernen der Tackernadeln gebraucht. Beim Abschleifen, Streichen und Polstern hatte ich Hilfe.

      Löschen