Sonntag, 11. August 2013

Geschenktasche für eine Flasche

Sommerzeit ist auch die Zeit für Feiern und Grillpartys. Ständig wird eingeladen oder Gäste werden erwartet. Willkommenes Mitbringsel ist eine Flasche Wein.
Als Trageverpackung waren letztens unverhofft nur noch Weihnachtsmotive übrig. Grund genug, eine ansehnliche, möglichst wieder verwendbare Hülle selbst zu nähen. Zum Zusammensetzen verschiedener Stoffe war keine Zeit mehr, obwohl ich viele Ideen für Resteverwendung gehabt hätte. Gewählt habe ich einen blau-grünen Dekos-Stoff (Materialmuster) als sichtbare Hülle und hellblauen Baumwollstoff als Futterstoff. Damit die Ornamentik des Stoffes ihre Wirkung behält habe ich alles schlicht gelassen und oben einen Tunneldurchzug für Schleifenband:



Kommentare:

  1. Das ist ja eine hübsche Idee! Stoffsparender als ein furoshiki - was ich gern als Verpackung auch für Flaschen nehme.
    LG, Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Musste erst mal schauen, was das ist:
      http://kleine-wunder-ueberall.de/2010/05/20/furoshiki/
      Interessant, sicher waren die ersten Tragebehältnisse überhaupt geknotete Tücher.
      LG Ute

      Löschen
  2. Eine tolle Verpackung hast du da gemacht, sieht toll aus.

    ACHTUNG WICHTIG!!!!

    wie du vielleicht schon gemerkt hast, haben wir die 3 aus unserer Bloganschrift genommen. Auch das Label und alles andere wird in absehbarer Zeit ohne die 3 auskommen.

    Also wenn du mal wieder rein schauen möchtest
    ÄNDER bitte erst die Adresse in http://dieflinkenspulchen.blogspot.de/

    und schon geht wieder alles einwandfrei.

    Lieben Gruß Melanie

    AntwortenLöschen