Sonntag, 27. Oktober 2013

Stoffmanipulation Spinne mit Netz

Das Thema der Stoffspielerei für Dezember hat sich Schuschna ausgedacht. Seit Bekanntgabe habe ich überlegt, wie ich dazu was nadeln kann. Einfach etwas ausprobieren ohne die Probe dann auch zu nutzen widerstrebt mir.
Zunächst habe ich mal in meinen Stickbüchern von Constanze Howard geblättert, an Wilhelm Busch gedacht um schließlich jahreszeitengerecht Mützen zuzuschneiden. Spider ist ja bei Kindern beliebt. Mit dem Träger der Mütze habe ich sicherheitshalber meinen Plan besprochen, so dass die Mütze auch getragen wird. Kleine Persönlichkeiten haben schon eigene Vorstellungen, was sie mögen und nicht wollen.

Als Basis habe ich roten Jerseystoff - ein Shirt-Upcycling - verwendet. Die Stickerei habe ich mit 2 Techniken probiert:
- mit Zierstichen der Nähmaschine, wobei ich mir die Linien etwas stärker gewünscht hätte,
- mit Handstickerei, wobei ich einen Stich wählte der mit dem Jersey zusammen elastisch bleibt.
Für den mehrfarbigen Rand habe ich einen Rest Jersey verwendet.


Inspiriert von den Echt-Unecht-Spielereien habe ich mich an einer Spinne versucht. Filigrane Sachen sind nicht so mein Ding. Die Spinne hängt frei am Verlauf Ihres Netzes.


 

Die Mützen sind beim Fotoshooting gut angekommen mit Vorfreude, die Erzieherinnen in Kindergarten zu erschrecken, wenn die Spinne baumelt.

Kommentare:

  1. Wow, das gibt ja einen genialen Halloween-Auftritt. Ich glaube, du hattest auch Spaß beim Machen?
    Lustig, ich war zunächst auch mit Constanze Howard beschäftigt, die kannte ich vorher noch gar nicht. Da sind auch tolle Ideen zum Umsetzten! Ein anderes Mal.

    AntwortenLöschen
  2. Was für eine tolle Idee!! Da wird der kleine Mann sicher viel Freude damit haben.
    Gruss Ursina

    AntwortenLöschen
  3. Völlig Halloween, sowas ist ja gerade zeitgemäß :)
    Deine Umsetzung ist dir perfekt gelungen, das Netz, die baumelnde Spinne und das glückliche Kind.
    Mal was anderes wie die ollen Boshimützen!

    AntwortenLöschen
  4. Das finde ich ja genial! Toll umgesetzte Idee, gefällt mir sehr gut!

    AntwortenLöschen
  5. Oh, die Mütze ist genial! Die würde meinen Kindern auch total gut gefallen.
    Und die Spinne ist wirklich super geworden.

    Hihi: Spinnen sind übrigens auch keine Insekten, aber es hat noch keiner gemerkt ;)

    AntwortenLöschen
  6. Huh, mir jagt es gerade Schauer über den Rücken, wenn ich mir vorstelle, dass die an meiner Mütze hängen würde ;-)
    Aber die KiGaKinder werden sie lieben! Coole Mütze.
    Herzliche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  7. Saugeil, dass die Spinne im Netz sitzen und auch an der Mütze baumeln kann. Super Idee!

    AntwortenLöschen
  8. Wahnsinn! Liebe Ute, da hast Du echt gezaubert. Meinem Sohn darf ich die Fotos gar nicht zeigen, sonst muss ich auch solch Mütze nähen. Dabei bin ich doch gerade froh, wenn ich meine Stoffe erstmal wieder an ihren Plätzen habe und nen Stellplatz für die Nähmaschinen, denn der ist auf der Prioritätenliste leider nach unten gerutscht.

    Nen lieben Gruß von Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Antje,
      alles hat seine Zeit und Deine Zeit zum Nähen wird sicher bald wieder kommen.
      LG Ute

      Löschen
  9. Klasse! Superoriginell!
    Filigrane Sachen sind nicht Dein Ding? Na, ich weiß ja nicht :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. War mein Ernst, beginnt schon beim Einfädeln: ganz kleine Nadelöhre gehen gar nicht ...

      Löschen
  10. Wow, kaum ist man ein paar Tage nicht fit für den Blogrundgang, wird man bei dir mit neuen Beiträgen "erschlagen". :-) Und immer so tolle Ideen. Die Mütze ist DER Hingucker.
    LG
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Antje,
    ich muss mal ein Kompliment hier lassen. Deine Ideen sind wirklich toll und sehr inspirierend für eigene Projekte. Die Stoffmanipulationen finde ich besonders Klasse.
    Viele Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  12. Das finde ich ja ne mutige Umsetzung vom Thema und sehr schön gemacht.Niemals würde meine Tochter so etwas aufsetzen, sie flüchtet beim Anblick jeder Spinne.das könnte man nur als Thearpiemütze einsetzen? die Augen der Kindergartentanten hätte ich gern gesehen.VG

    AntwortenLöschen