Dienstag, 19. November 2013

Reste von den Resten, eine neue Decke

Von der Patchwork-Decke hier, die aus vielen verschiedenen Reststreifen entstanden ist habe ich Reste übrig. Das war Absicht, um noch einen oder zwei Kissenbezüge passend nähen zu können. Inzwischen habe ich anders entschieden, zusätzlich 2 Damast-Tischdecken in Streifen geteilt und alles zu einer Fläche verbunden. Zuerst dachte ich ja ein Muster, bei dem durch Zwischenfügen heller Streifen eine Web-Optik entsteht, dann ging es aber so schön auf, die Streifen immer um ein Raster seitlich zu versetzen.

Als Hintergrund habe ich ein Bettlaken mit kleinen blauen Blümchen parat. Das finde ich praktisch, da ich in quilten praktisch ohne Erfahrung bin und hinten keine Muster- und Quilt-Linien schief möchte. Zwischen diese beiden Lagen kommt ein Bettlaken aus Molton, mal sehen wie die letzten Nähereien an dem Teil weiter gehen, möchte ja gerne von Hand quilten ... bin auch mal gespannt, wie sich Damast eignet, in einem Buch hatte ich mal gelesen, dass es zum "Beulen" neigt.

 
Die Decke nehme ich als UFO mit ins Jahr 2014, ist vielleicht gut so, denn mir kann der Gedanke auf die großen hellen Flächen ein mit Feststreifen paar Bullaugen wie hier zu platzieren. 
 

Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Die Decke gefällt mir schon jetzt sehr. Ich mag es gerne schlicht und ich freue mich schon auf das Quilting. Damit ich es auch nicht verpasse, trage ich mich gleich mal als Leserin ein.
    LG, Beate

    AntwortenLöschen