Dienstag, 26. Februar 2013

Erinnerungen von Mutti

Eine Freundin hat sich ein Babygeschenk gewünscht mit Erinnerungsstoffen in rosa.
Zunächst entstand ein Babylatz mit Armöffnungen aus rosa Bettwäsche, Kinderbettwäsche mit Katzenmotiven und Molton als Unterschicht. Auf die Tasche sollte unbedingt eine Katzenstickerei sowie der Name. Blaues Schrägband zum Einfassen der Schichten fand sich an einer Tischdecke. Das Schrägband endet an der Halsöffnung zum Binden.

 
Ganz in der Tradition des Patchwork wurden die Reststücke des Katzenmotivs sowie viele andere kleine rosa gemusterte Stückchen in Crazy-Patchworktechnik zu Streifen verbunden und mit dem rosa Stoff komplettiert. Es entstand ein Kissenbezug für eine Füllung von 40 cm Kantenlänge.
 
 

Dienstag, 12. Februar 2013

Patchwork Streifentechnik

Nach jahrzehntelanger Näherei habe ich letztes Jahr Patchwork entdeckt. Besonders fasziniert mich Streifentechnik und ich will vieles ausprobieren. Dazu eignen sich kleine Nähprojekte, z.B. ein Einkaufsbeutel. Ohne spezielle Software ist es schwierig, sich ein Muster mit den ausgewählten Stoffen fertig vorzustellen. Alles vorher aufmalen empfinde ich als verlorene Zeit, spannender ein Praxistest mit Rollschneider ...

Aus einem Schneidbrett habe ich mir eine Schablone 10 x 10 cm zuzüglich Nahtzugabe angefertigt und damit vorbereiteten Stoff (3 zusammengenähte Streifen)  neu gestückelt. Anschließend ausgelegt und entschieden, einen weißen Zwischenstreifen einzufügen. Als Quiltnaht habe ich einen Zierstich meiner Nähmaschine mit wechselnden Vor- und Rückstichen verwendet. Diese Zuckelei erschwert die gerade Führung, d.h. bei nächster Gelegenheit entweder noch mal üben oder einen anderen Stich wählen.

Als Futter dient ein Deckchen 80 x 80 cm aus 100% Baumwolle mit Blumenaufdruck, als kleine Innentasche die eines Hemdes.

Omas Stickdeckchen

Viele lieben Omas Deckchen, aber in die eigene Wohnung legen? Das passt dann (meistens) doch nicht. 

Einkaufsbeutel kann man nicht genug haben. Man kann welche in der Handtasche, im Einkaufskorb (der für den Einkauf sowieso zu klein ist) oder im Auto deponieren. Die Situation, dass man froh darüber ist, eine Tragehilfe zur Hand zu haben kommt meistens schneller als man denkt und es ist doch schön, wenn man vertrauensvoll schweres Zeugs rein packen kann.

Ein hellblaues Bettlaken, gestreifter Baumwollstoff, Omas Deckchen und ein paar Nähte haben mehrere praktische Beutel entstehen lassen. Auf ein Futter wurde ganz bewusst verzichtet, damit so ein Beutel z.B. in der Handtasche nicht zu sperrig ist.

Vorteil: spart Plastik-Tragetaschen

Auf den Hund gekommen

Neulich habe ich einen Hund gefunden, den kannte ich noch von "früher". Weil er so traurig da stand und sich kein anderes Frauchen finden wollte hab' ich ihn kurzerhand adoptiert, nun hat er es warm und trocken.
Dieses Häkelteil ist für mich gleichzeitig Erinnerung und Zeitreise in die Schulhortzeit, dort wurden nachmittags solche Sachen gebastelt.

Donnerstag, 7. Februar 2013

Fimo-Knöpfe


Einfarbige Kleidungsstücke können leicht mit originellen Knöpfen individualisiert werden. Das kann eigentlich jeder. Ofenhärtende Fimo-Modelliermasse in vielen Farben gibt es in Bastelhandel. Backwerkzeuge eignen sich bestens zum ausrollen, ausstechen und formen.

Elvis lebt ...

... oder es ist eine Reinkarnation. Die Jumpsuits von Elvis kennt jeder. Als die Idee aufkam, ein solches als Kinderkostüm zu nähen, musste ich mich entscheiden, welches sich am besten eignet und mit welcher Technik es genäht und verziert werden sollte. Mit diesen Überlegungen habe ich mich für den fransigen Overall entschieden, denn ich dachte, Kinder finden es lustig, wenn die Fransen wackeln. Ein Gürtel dazu war schnell mit Goldkette aufgepimt. Farbtupfer eine Hawaii-Blütenkette.  Rock'n Roll ...

Für kleine Rennfahrer

Kleine Jungs mögen es praktisch. Da ist ein Overall immer eine gute Wahl.

Als grobe Schnittorientierung diente ein Wärmeanzug. Das Material war vorher Bezug eines Gartenschirmes, die Gebrauchtspuren passen zum Rennfahrerimage. Authentisch wird der Anzug durch aufgenähte Sticker. Mit einem farbigen Base-Cap z.B. in rot kann die Party starten.

Dornröschen & Rosenrot

Verkleiden ist nicht jedermanns Sache, mitunter braucht man schnell noch ein Kostüm, am besten günstig, schnell gemacht und ganz individuell so wie im Märchen.

Man nehme Omas Plastikrosen, einen weißen Glockenrock, eine weiße Bluse sowie farblich passenden Gürtel und Strümpfe. Falls Plastikrosen nicht verfügbar sind kann man auch aus Stoff, hier Organza, Rosenblüten drehen und vernähen. Für einen Blütenkranz noch ein paar mehr machen, Filzen wäre auch eine Idee, dauert aber länger ...

Dienstag, 5. Februar 2013

Tasche in blau und gelb

Ausgangsstoff für diese Tasche waren
- Polsterstoff mit Waffelstruktur,
- orange Übergardine (ehemalige Kinderzimmergardine)
- Retro-Baumwollstoff blau-grün-orange.
Die Größe der Tasche ergab sich durch den vorhandenen Polsterstoff, welcher sich sehr gut vernähen lies. Auf eine Vlieseinlage konnte ich verzichten, da die Waffelstruktur des Polsterstoffes Stand brachte.

Mit den Baumwollstoffen habe ich in Streifentechnik Blocks zusammengestellt und unterfüttert als Außentaschen aufgesetzt. Als Futter mit vielen Innentaschen kam der orange Baumwollstoff zum Einsatz. Die partielle Farbskala von orange zu gelb kam durch Ausbleichen vor dem Fenster zustande.

... und RUMS, die Reststücke der Baumwollstreifen ergaben kleine Täschchen für Handy und Schlüssel, so passt alles gut zusammen.

Tasche "New York City"

Viele Arten von Stoff eignen sich als Ausgangsbasis, um eine Tasche zu nähen. Deko-Stoffe sind mitunter aus festerem Material als handelsübliche Patchwork-Stoffe und deshalb gut als Taschenstoff verwendbar.

Für die Tasche "New York City" wurden Teile eines Rapportes verwendet. Diese Teile sind außen als Taschen aufgesetzt und für den Zugriff nochmals unauffällig unterteilt.

Die vorgegebene Größe der Buchstaben ergab eine große geräumige Tasche für die Reise oder zum shoppen.

Stickbild und Tasche

In den 70ern gab es gerahmte Stickbilder. Dergleichen braucht heute niemand mehr - oder doch?

Inzwischen ist das Bild Blickfang einer Tasche. Neu gerahmt ist es durch rote Stoffstreifen, die als Träger weiter geführt werden.

 
Inzwischen ist eine Bodenverstärkung angebracht.
 
Mehr Nadelei gibt es hier,
weitere Taschen
hier

Probestiche

Wenn ich etwas ausprobiere wird es meistens ein Einkaufsbeutel, so kann der Material- und Zeitaufwand noch nützlich sein. Die zusätzlichen Nähte von "Fertigbeuteln" stabilisieren die Tragefunktion. Eine kleine Außentasche kann auch nützlich sein für Kleinigkeiten.
Auf einer beschädigten Damast-Serviette  habe ich einige Sticharten meiner Nähmaschine mit einem speziellen Baumwollgarn ausprobiert und mit gleichem Garn und Damast noch Stickerei für Geschirrtücher. Die bestickten Stücke habe ich als kleine Außentaschen aufgesetzt.

Geschenkeverpackung

Kein Geschenkpapier im Haus? Mal sehen, was sich alternativ eignet ....

z.B. Packpapier, Leinen- oder Stoffstreifen, etwas Acrylfarbe, Abzeichen als Stempel

Alles zusammen verpackt kann so aussehen ...