Freitag, 13. März 2015

Chenille-Tasche

Chenille in den Farben dunkelblau, beige und weiß ist nun funktional schmückendes Element meiner neuen Tasche welche im früheren Leben eine Hose war.
Auf einem Streifen von ca. 20 x 90 cm habe ich Stoffstücke mit um 45 Grad versetztem Fadenlauf angeordnet und mit 1 cm Nahtabstand festgenäht, die Tunnel aufgeschnitten und altbewährt zur Tasche komplettiert. Die Pocket-Taschen sind als Außentaschen neu angeordnet auf der Chenille-Fläche welche außen umlaufend in 4 Außentaschen aufgeteilt ist. Nach der ersten Wäsche sieht die Tasche so aus (vorne und hinten):


Als Träger habe ich das Gurtband eines Gürtels verwendet, welches ich mit Denim etwas verlängern musste um auf 60 cm Länge zu kommen.


Meine Chenille-Fläche war etwas größer als oben genannt, die Reststückchen sind nun Schlüsselmäppchen passend zur Tasche.

 

Kommentare:

  1. Super Technik, muss ich unbedingt mal probieren. Ich bin immer fürs Experimentieren zu haben. Habe grade so etwas Ähnliches mit Filzen probiert. Ist aber noch nicht ganz fertig. Wenn ich die Zeit finde, das Projekt zu beenden, werde ich es auf meinem Blog posten.
    Wenn ich das hier richtig gesehen habe, braucht man 5 Schichten???
    Liebe Grüße und danke für die tolle Anregung, Olga

    AntwortenLöschen
  2. Deine neue Begleiterin sieht richtig schön aus und die Chenillefläche ist toll geworden.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  3. Diese Chenille-Fläche ist ein richtiger Hingucker. Deine Tasche ist ein sehr schönes Unikat.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  4. Die Tasche gefällt mir sehr gut, genau meines 😊 aber was chenille ist muss ich jetzt nachschlagen gehen 😄
    Glg Sonja

    AntwortenLöschen
  5. Toll geworden! Aus Resten hast Du mal wieder ein Designerstück gezaubert, das gaar nicht nach alten Klamotten aussieht.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  6. wow. die sieht toll aus. da hast du dir etwas tolles einfallen lassen. LG Sassi

    AntwortenLöschen