Sonntag, 17. Mai 2015

Frei geschnitten und gequiltet

Angeregt durch ein Buch über freie Schneidtechnik ist eine Fläche aus orangen, roten und schwarzen Stoffreststreifen entstanden, die ich in 2 kleine Mäppchen verwandle.

Schlüssel- und Stiftemappe, Freie Schneidtechnik Patchwork
Für meine erste Übung mit dieser Technik habe ich Stoff von aufgetrennten Blusen verwendet, da war die eine und andere Kurve schon vorhanden. Auch eine unsauber wellig geschnittene Stoffkante von Stoffschätzen eignet sich perfekt für diese Technik. Der gemusterte Stoff ist schon eine Weile gelagert, für das Skelett-Motiv fand ich bisher keine Gelegenheit zum Vernähen. Hier habe ich einen Streifen eingenäht. Ich mag es, wenn sich ein Motiv in einer Fläche auflöst, kaum noch erkennbar ist und die Farben mit den umliegenden Flächen verschmelzen.

Meine Stoffflächen sind mit H640 hinterbügelt. Zum quilten verwende ich den Nähfuß mit Obertransport. Diese Methode ist Probe zum Quilten meines City Samplers.

Kommentare:

  1. Toll gemacht! Die sehen schön griffig aus!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ute,
    die Technik sieht echt toll aus! Die Farben und die daraus entstandenen Täschchen sind richtig, richtig klasse.
    Bin gespannt, was du noch so alles an Techniken zeigst.
    Liebe Grüße, deine Heike

    AntwortenLöschen