Sonntag, 30. August 2015

Hemden werden Kissen

Für die August-Stoffspielerei  hat suschna ein interessantes Thema gewählt:
"Es war einmal ein Oberhemd"


Das 2.-Verwenden von Hemdenstoffen ist bei Patchwork schon lange üblich. Gute Hemden werden aus 100%iger Baumwolle genäht. Heutzutage werden solche Hemden oft aus der Garderobe selektiert, bevor der Stoff verschlissen ist. Mein Mann sortiert aus wenn die Kragenecken abgestoßen aussehen, manchmal auch wegen hartnäckiger Flecken. So haben sich bei mir einige Hemden im Stoffschrank angesammelt, andere dort bekam ich geschenkt.

Für ein Patchwork-Projekt ist Farb- und Musterauswahl hilfreich, dann kann man einem Farbschwerpunkt folgen. Bei Hemden ist oft blau enthalten.

Für das Hemden-Thema mischen sich bei mir verschiedene Ideen:
  • Kissenbezüge für eine Männer-Single-Wohnung sind angefragt, Farbschwerpunkt blau mit etwas beige-orange
  • Markante Elemente wie Knopfleiste, Kragen, Manschetten und Taschen möchte ich gerne funktional integrieren
  • Mein Stickmodul möchte ich öfters benutzen. Durch Quilten von kleinen Stücken möchte ich ein Muster namens Paradox angepasst für einen Stickrahmen der Größe 16 x 26 cm verwenden.

Hemdenkissen mit Sandwich-Patchwork

 
Die karierten und gestreiften Stoffe scheinen mir schwierig zu kombinieren. Ich probiere es mit einem 4er Stapel Quadrate als Sandwichlagen für die Vorderseite und Streifentechnik (6 cm) für die Rückseite.

 
Für mein kleines Nähprojekt benötige ich 8 verschiedene Stoffe. In die Rückseitenfläche füge ich ein gesticktes Logo ein (ehemals Schulterpasse innen) als Hinweis zur Herkunft der Stoffe. 


Mit Malimo als Unterschicht und Vlies als Zwischenschicht komplettiere ich die entstandene Fläche. Im Stickrahmen eingespannt lasse ich meine Maschine auf der Fläche verteilt mit dem von mir vorbereiteten Stickmuster die Schichten verbinden. Übrige Zwischen- und Randflächen fülle ich frei mit Maschinenquilten.
Die Hemdentasche eines Post-Hemdes platziere ich auf der Rückseite.
Nach Begradigung der Fläche nähe ich an eine schmale Seite eine Hemdenknopfleiste, die andere nähe ich um (für Knöpfe). Die Kissenknopfleiste platziere ich gerne so weit wie möglich unten, so gibt es keine echte "Rückseite".


Hemdenkissen mit Bargello-Muster und 3D-Streifen

Für einen zweiten Kissenbezug zu einem rechteckigen Daunenkissen verwende ich die weitere Hemdenstoffe, verzichte allerdings auf gelbe Farbanteile.
Vorbereitete Streifen nähe ich zu einer Fläche zusammen und teile diese im rechten Winkel in 6 cm breite Streifen. Für eine Musterverschiebung mit Bargello-Effekt füge ich an den Enden abgestuft Reste an (siehe Foto).


3 cm breite Streifen bügle ich mittig und bereite sie so zum Einnähen vor. Die fertig genähte Fläche wird gebügelt und mit 2 weiteren Schichten (Malimo, Vlies) quiltüblich ergänzt. Die Quiltnähte laufen orientiert am Bargello Muster mal von der einen und mal von der anderen Seite so dass der Zwischenstreifen mal nach der einen und mal nach der anderen Seite fest genäht wird. Interessant ist sicher wenn der Zwischenstreifen eine helle und eine dunkle Seite hat die beim wechselseitigen Umschlagen den plastischen Effekt noch verstärkt.


Abschluss des Kissens für die Öffnung bilden eine Knopfleiste und ein Kragen, welcher von der Form und Größe zufällig gut passt.


Sicher werde ich demnächst weiter mit Hemdenstoffen nähen, sind noch reichlich übrig.
Nun sehe ich gespannt, welche Links zum Thema Suschna gesammelt hat.

Kommentare:

  1. Hier hast mal wieder gezeigt, dass du die "Kissen-Fachfrau" unter uns Näherinnen bist. Die Farbtöne der verwendeten Stoffe harmonieren sehr schön. Leider bekomme ich das selten so hin, wenn ich in dieser Richtung arbeite. Sandwichtechnik - ich gestehe, ich musste erst nachlesen, wie das geht. Wieder was gelernt.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  2. Wow, da purzeln ja die Kissen! Die sehen alle total gut aus. Unbedingt nachahmenswert!
    LG mond-sichel

    AntwortenLöschen
  3. Wie immer super.... LG gitta

    AntwortenLöschen
  4. Du hast ja mächtig viel experimentiert und einen schönen Fundus blau gehabt.
    Mir gefällt das Kissen, bei dem du sandwichmäßig geschnitten hast ganz besonders. VG kaze

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ute,
    das sind wahre Schmuckstückchen geworden! Vermutet man im ersten Moment gar nicht, was in so einem Hemd alles drin steckt! Ich kann mich nicht entscheiden, welches mir am besten gefällt und bin wieder mal fast traurig, dass meiner fast nie Hemden trägt, seine werden ein Leben lang halten und so schöne Karos gibt's da auch nicht..
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  6. Aaah, tolle Kissen und ganz tolle Muster. Je mehr Projekte ich sehe, umso mehr finde ich es schade, dass es hier kaum wiederzuverwertende Hemden im Haushalt gibt. Gerade diese karierten und gestreiften Muster finde ich als geometrisches Patchwork wirklich passend.
    Da darf sich aber jemand über eine tolle Kissenausrüstung freuen!
    LG frifris

    AntwortenLöschen
  7. Tja, hier gilt dasselbe wie beim vorherigen Post :-) Sieht klasse aus! Habe leider keinen Hemdenträger zuhause. Aber nächste Woche steigt ´ne Party, da werde ich mal rumfragen :-)
    Find ich toll, dass Du so eine Hemdensammlung hast, dass Du die so farblich passend zusammenfügen kannst.
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  8. Die sehen richtig toll aus.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  9. Deine ausgewaschenen Jeansknopfleisten an den grafisch-klar gemusterten Kissen sind wunderbar und ein großartiger Kontrast.
    Irgendwie maritim!

    AntwortenLöschen
  10. Was für geniale Kissen! Da ist ja eines schöner als das andere - der Bargello ist allerdings mein Favorit!
    Super schön kombiniert, perfektes Up-cycling!
    LG,
    Alice

    AntwortenLöschen
  11. Wunderbare Kissen! Die Blautöne und die Muster harmonieren aus Beste.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  12. Du bist eindeutig die Kissen-Queen! Wieder hast du herrliche Exemplare genäht. Leider findet sich so eine blaue Farbpracht nicht in meinen Beständen.
    LG Mirella

    AntwortenLöschen
  13. So schöne Kissen sind bei dir entstanden! Besonders mit dem Bargello-Muster liebäugele ich schon lange. Und da danke ich dir sehr für die Inspiration.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  14. So tolle Kissen mach bitte weiter so. :-)

    LG Sandra

    AntwortenLöschen