Montag, 3. August 2015

Kissenhülle aus Pompoms

Meine Schwägerin hat Textilien aussortiert. Darunter fand ich etwas Seltenes, das dort schätzungsweise 15...20 Jahre schlummerte: einen Kissenbezugs-Rohling in 2 Teilen. Eine Fläche voller kleiner Bommeln auf einem Gittergrund, die andere ein mit Knoten fixiertes Gitter nach dieser Technik:

Rückseite und Bommelseite der Frontkissenbezugsplatte
Nachdem es hier eine Weile lag habe ich endlich die beiden Teile zusammen gehäkelt, dazwischen eine Kissenfüllung.

Rückseite mit Häkelverbindung an den Kanten

 Immer schön, wenn etwas fertig wird, auch wenn's mal länger dauert.


 
Ich freue mich, das das Teil zu unseren Sachen im Wohnzimmer passt,
getrödelt wurde bei der Fertigstellung; vorher gefunden & gefreut.
Kennt jemand diese Technik?

Kommentare:

  1. Viel zu schade zum Entsorgen. Ist ein tolles Kissen geworden und einzigartig.
    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Ja, an diese schrecklichen (Entschuldigung) Kissen kann ich mich auch noch erinnern. Aber entsorgen wäre wirklich schade. LG Agathe

    AntwortenLöschen