Mittwoch, 21. September 2016

Tischläufer-Shirt

2014 gab es bei „Mama macht Sachen“ eine Aktion mit der Herausforderung, einen Stoff entgegen seiner üblichen Nutzung zu verwenden. Einige Ideen hatte ich drapiert und fotografiert, ein paar Ideen auch umgesetzt. Dieses Jahr habe ich noch eine Idee umgesetzt, musste einfach sein:


Einen beigen Tischläufer aus einem Knotennetz mit blumigen Einflechtungen habe ich komplett transformiert. Die transparente Struktur ist perfekt für Sommerkleidung. Sie kleidet nun nicht mehr Omas Tisch oder Kommode.
Gefärbt habe ich die Teile vor dem Zusammen nähen um sicher zu sein, dass die verschiedenen Materialien die Farbe passend aufgenommen haben. Die Konstruktion entstand durch Drapieren im Stil von Lagenlook. Die heraus geschnittene Halsöffnung ist als aufgesetzte Tasche wieder verwendet = Zero Waist.

 

Kommentare:

  1. Das Shirt gefällt mir ausgesprochen gut! Eine tolle Idee, "artfremde" Stoffe zu verwenden.
    Liebe Grüße
    Ilse

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja cool! Da hast du aber Glück gehabt, dass die Farbe so gut angenommen wurde.
    Niemand käme auf die Idee, dass das mal ein Tischläufer war.
    LG, Kirstin

    AntwortenLöschen
  3. Schön geworden! Deine Häkeldecken-Einsätze sind immer echte Hingucker!
    Jetzt habe ich schon ziemlich lange schwarze Textilfarbe stehen und den weißen Jersey, für die ich sie verwenden wollte, hab ich verbraucht :-)
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  4. Sieht klasse aus. So etwas gehört definitiv an die Frau und nicht auf den Tisch. Hast Du mit Abbinde-Technik gefärbt? Das macht das Stöffchen noch interessanter. Manchmal erkennt man die ehemalige Tischdecke ja doch noch, aber der Batik-Touch ist perfekt dafür.
    LG, Stefanie

    AntwortenLöschen