Samstag, 27. Juli 2013

Maschinen-Sticken auf Jersey

Ein Farbtupfer für die Couch sollte es werden: Polo-Jersey vom Stoff-Vorrat bestickt mit der Maschine. Ein Stick-Motiv aus meiner Sammlung habe ich in Reihe mehrfach angeordnet und zum Sticken vorbereitet. Die Rückseite des Jersey mit Bügelvlies entstretcht und obenauf wasserlösliche Folie eingespannt.

Der Jersey-Stoff war leider widerspenstig und es brauchte einiges Neu-Einfädeln und Rückschritte während dem Sticken bis es endlich ein Bild gab.
Manchmal hat man die Wahl: Aufgeben oder Zähne zusammen beißen, so auch hier.  Die Blumenmitten hab' ich von Hand gestickt. Mit einem Zierstich sind die Verbindungen in grün entstanden. Wasserlösliche Folie ist noch nicht ausgewaschen, aber das Nähprojekt hat ein Happy End:


Der verwendete Jersey-Stoff war schwierig beim Nähen und Sticken, da halfen auch Nadelwechsel und Garnexperimente nichts wie hier schon mal beschrieben.

Kommentare:

  1. Es hat sich gelohnt. Das Kissen ist ein Unikat und richtig toll geworden.
    LG
    Gerlinde

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht wirklich gut aus! Kann ich mir vorstellen, dass Sticken auf Jersey Nerven kostet (auch wenn ich keine Stickmaschine habe)
    LG Judy

    AntwortenLöschen