Montag, 13. Mai 2013

Patchwork-Kissen mit Bügelvlies

Vor einiger Zeit habe ich ein Kissen in Lagentechnik genäht, war allerdings mit dem Ergebnis nicht zufrieden, da die Eckpunkte nicht überall zueinander kamen. Deshalb habe ich mir eine andere Technik überlegt, die ich vom Lieseln mit Papierschablonen abgeleitet habe:

Die gewünschte Fertigfläche habe ich aus Bügelvlies (Vlieseline) zugeschnitten und in der gewünschten Aufteilung zerteilt. Die nummerierten Vliesstücke auf Stoffreste gebügelt und zuzüglich Nahtzugabe ausgeschnitten. ... Stücke zusammennähen ... quilten ... so kommen die Ecken zueinander wie gewünscht.

Ich finde, es ist eine gute Methode, um Reste verschiedener Stoffe zu verwenden.
Mit dem Bügelvlies kann man auch elastische Stoffe mit vernähen.

Kommentare:

  1. Der Polster sieht toll aus ... schwarz-weiß gehört ja sowieso zu meinen Lieblingen..
    lg Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Die sind aber schön. Schwarz-Weiß geht ja immer, aber wenn dann noch so ein Mustermix dazu kommt, fantastisch.
    Mir gefallen deine Kissen sehr, die würde ich mir gern aufs Sofa legen.
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen