Sonntag, 15. März 2015

Eine Tasche bunt und geräumig …

… nach einer Anleitung aus dem BuchTrag mich! Lieblingstaschen selbst genäht“:



Eine Skizze zu einer Anleitung hat mein Interesse geweckt. Die Konstruktion bei der die Seiten des Taschenkörpers zuletzt geschlossen werden finde ich zweckmäßig.



Deshalb suche ich die Schnitteile auf dem Arbeitsbogen des Buches. Als Alternative zum Durchpausen werde ich die Teile kopieren. Das sie symmetrisch sind benötige ich nur eine Hälfte und ergänze dafür Mittellinien in die benötigten Schnitteile.

Mit den zusammen geklebten Schnitteilen widme ich mich der Stoffauswahl. Meinen ursprünglichen Plan, Stoffe in Frühlingsfarben zu verwenden verwerfe ich als ich ½ Meter synthetischen Gobelin mit Fashion-Porträts finde. Für die geplante Tasche ist er perfekt aber auch knapp bemessen. Die Suche nach passenden Ergänzungsstoffen zieht sich hin, nichts passt zu den Farben und der Art des ausgewählten Stoffes. Schließlich fällt mir eine schwarze Jeanshose ein, die ich zum Auftrennen bekam. Also Stoffsuche einstellen und Hose auftrennen.

An Stelle der aufgesetzten Vordertasche wollte ich eine Tasche hinter einem Reißverschluss setzen konnte mich dann aber doch nicht entschließen, ein Porträt des Stoffes zu teilen. Statt dessen sind die Taschen der Jeanshose wieder in Funktion und bilden zusammen mit den Trägern eine optische Einheit.
 


 

Weil es mein Stoffstück ziemlich genau her gab habe ich meine beiden Papier-Schnitteile zusammen geklebt so dass meine Tasche aus 1 Vorderteil, 1 Rückseitenteil (gleiche Futterteile) sowie Trägern und aufgesetzten Taschen besteht. In die Träger habe ich Paspel aus einer Krawatte eingesetzt die ich farblich passend fand.
Anders als in der Anleitung angegeben habe ich alles mit 0,75 cm Nahtzugabe genäht.
 

Unterm Strich ist es eine stark abweichende Variante der Vorlage aus dem Buch geworden die es allerdings ohne Buchvorlage auch nicht geben würde. Obwohl ich durch meine Stoffwahl vom Weg der Anleitung abgewichen bin war diese doch sehr hilfreich für mich und ich freue mich darüber, dass der Gobelinstoff optimal für meine Version der geräumigen Tasche seine Bestimmung gefunden hat.
Die Tasche war an einem Abend genäht – fast schneller als die Stoffwahl dauerte.


Weil es nun keine Tasche in Frühlingsfarben geworden ist wie ursprünglich geplant nehme ich mir vor, das Model "Für echte Shopaholics“. mit bunten frischen Stoffen später mal zu nähen.
 
 
Ein Reststück Gobelin reichte sogar noch für eine Handytasche, auf Wunsch des neuen Besitzers knapp sitzend ohne Extras. Das Motiv hätte ich gezielt kaum besser aus dem Rapport heraus lösen können.


Traditionelles Aufräumen des Nähplatzes endete mal wieder mit dem Aneinanderfügen der restlichen Schnipsel. Mit Reißverschluss und eingenähtem Karabiner am Band ist es eine kleine Schlüsseltasche für die geräumige Tasche geworden.
 
 
 

Kommentare:

  1. Hallo Ute,
    Du bist eindeutig die Taschen-Qeen!
    Dieses Exemplar sieht richtig gut aus - würde mir auch gefallen!
    Liebe Grüße
    Renate D.

    AntwortenLöschen
  2. Super schick - deine wunderbare *Probetasche* und die Buchrezension machen mich seeeeeeehr neugierig auf diese Buch von Melanie McNeice. ;o)
    Schönen Sonntag noch und liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Toll ist deine Tasche geworden und das passende Zubehör, alles perfekt. Das Buch habe ich auch, sehr interessant.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Ute,
    die Tasche sieht richtig, richtig gut aus. Da sie obendrein praktisch ist, sage ich "Daumen hoch!".
    Liebe Grüße, Heike

    AntwortenLöschen
  5. Die Tasche ist sehr chic und sie Stoffwahl - wow.
    LG
    Marianne

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Ute,
    das ist eine tolle Tasche!
    Die sieht klasse aus, ein richtiger Blickfang.
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen
  7. Sehr optimaler Schnitt für eine Tasche, da kann man auch schöne kleine Teile verabieten.Deine Schlips-Paspelidee gefällt mir wieder sehr gut. Und aus aufgeräumtem Resten noch was zaubern...hut ab! rundumnutzung total! schöne Woche wünscht Karen

    AntwortenLöschen
  8. Ein ganz toller Stoff für diese Taschenvariante. Der Schnitt ist mal was anderes.
    Damit fällst du sicherlich auf.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  9. Da hat du wieder eine wunderschöne Tasche gezaubert, der Schnitt sieht richtig interessant aus. Für deine Ideen bewundere ich dich.
    LG Jacqueline

    AntwortenLöschen
  10. Superklasse! Sowohl der Schnitt als auch der Stoff. Der Fashionstoff geht auch wunderbar mit dem grauschwarzen Jeansstoff zusammen!
    LG Judy

    AntwortenLöschen