Dienstag, 14. Juli 2015

Gartenstuhl-Polsterbezüge

Unsere alten Gartenstuhlpolsterbezüge haben ein neues Sommerkleid bekommen.


Seit längerer Zeit ist es nicht zu übersehen und zu verdrängen, die Bezüge der Gartenstuhlpolster haben ausgedient. Das Blumendruckmuster ist ausgeblichen, so gefiel es uns besser als intensiv bunt. Nun löst sich der Bezug auf.


Schon letztes Jahr habe ich Ausschau gehalten nach Ersatz. Gar nicht so einfach, sich nicht zu verschlechtern. Unsere sind komfortabel dick und der Bezug hat eine angenehme Haptik.

Als eine Freundin mir ihre ausgemusterte Baumwollgardine mitbrachte und ich sie nach der Wäsche aus der Wiese ausgebreitet liegen sah kam eins zum anderen: Die Übergardine ist nun Gartenstuhlpolsterbezug. Mal sehen, wie sich der Stoff bewährt, sicher wird er heller werden.


2 Schlaufenschals "ELLEN" 16395 ergaben 5 Bezüge.
Einen solchen Schal könnte ich noch gebrauchen für weitere 3 neu zu beziehende Polster.
Hat jemand vielleicht so etwas abzugeben?

Kommentare:

  1. Solche Neu- oder Umnutzung ist einfach prima und ich finde sie sehen sehr gut aus. Streifen mag ich sehr. Ich habe vor längerer Zeit für die Schwiegermutter aus einer übergroßen Gartentischdecke neue Bezüge für Stühle genäht .Mit Ellen kann ich nicht dienen.VG kaze

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja richtig gut aus. Schön hast Du die Polsterbezüge genäht.
    Mit Schlaufenschals kann ich leider nicht helfen.
    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  3. Die Gardinen haben ein tolles Zweitleben bekommen, sie machen sich ganz prima auf den Gartenstühlen als Bezug. Gefällt mir sehr.
    Leider kann ich mit dem Stoff nicht dienen, aber ich drück die Daumen, dass sich noch ein Schal findet...
    LG
    Marle

    AntwortenLöschen
  4. Ja sowas, genau wie bei uns: ausgeblichenes Blumenmuster, schöne dicke Kissen ... aber nun schaut hier und da die Wolle raus. Daher habe ich mir auch schon überlegt, einfach neue Bezüge zu nähen, aber wie hast Du das mit dem Knick hinbekommen und das mit dem Verschließen? Ich bin halt noch totale Nähanfängerin, aber probieren geht über studieren ...
    Grüße von Corina aus dem Schwabenland

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Knick hab ich einfach erst mal weg gelassen.
      Aus der Gardine habe ich eine lange Bahn in passender Breite geschnitten, rechts auf rechts gefaltet, Seiten zugenäht; oben 2 Viertelkreise abgenäht.
      Mit eingestecktem Polster habe ich dann unten von Hand zugenäht.
      Eine Naht im Knick mache ich vielleicht noch von Hand.

      Löschen
  5. Das hast du prima umgesetzt, toll was man mit Begabung und Ideenreichtum alles machen kann.
    LG mond-sichel

    AntwortenLöschen
  6. Die neuen Gestreiften finde ich viel schöner als die Geblümten!
    Leider kann ich Dir mit solchen Vorhängen nicht dienen, aber ich drück die Daumen!
    LG Judy

    AntwortenLöschen