Dienstag, 15. April 2014

NfL2 – Verwandlung – Wie nähe ich das?

3. Runde bei Mama macht Sachen zur Herausforderung, einen Stoff entgegen seiner üblichen Nutzung zu verwenden. Dieses Treffen hat mich inspiriert, Spitzendecken in Kleidung zu integrieren und so zu upcyceln.

Verschiedene Ideen mit Spitzendeckchen hatte ich letztes Mal drapiert. Eine Variante mit einem Deckchen aus Plauener Spitze habe ich inzwischen umgesetzt. Nähtechnisch war es keine Hürde, denn ich habe ein Fertigshirt verwendet, das mir farblich geeignet erschien und obendrein passte der Ausschnitt perfekt zur Spitzenöffnung. Die abgelöste Spitze habe ich am Hals-Steg des Shirts befestigt … na ja, eine Kleinigkeit zu eng war es (nicht am Hals) … deshalb habe ich die Seitennähte vom Bund bis zum Arm-Ende aufgetrennt. In diesem Zustand habe ich die Plauener Spitze gezielt mit Zick-Zack am Shirt befestigt und anschließend einen Bereich für Transparenz frei geschnitten.
An den Seiten ist eine Baumwollklöppelspitze eingesetzt, sicher ganz praktisch im Sommer. Das Annähen ging mit etwas Gefühl (Stretch-Jersey an Nicht-Stretch-Spitze) ganz gut.
 
 
Weitere Ideen sind noch im Entstehungsprozess. Inzwischen habe ich einige Spitzen und Jersey dunkelrot gefärbt. Gerne möchte ich als nächstes ein Shirt mit Sternen im Schulterbereich nähen. Dafür habe ich ein Shirt mit Vorder- und Rückenteil sowie kurzen Ärmeln zugeschnitten und die Teile gefärbt. Aus meinen Vorräten habe ich einen gepunkteten Jersey gewählt und hätte diesen gerne noch dunkler. (muss erst Farbe besorgen) Möglicherweise entfärbe ich dann einzelne Punkte mit Ohrstäbchen wieder heller.
Das Shirt werde ich an den Schultern verbinden und die Ärmel annähen. Der Schnitt ist nicht sehr körpernahe, und liegt dann fast eben auf so dass ich die Sterne links aufnähen kann um sie rechts aus dem Jersey offenkantig raus zu schneiden. Dann Halsausschnitt ... Seitennähte ...


 

Ebenfalls rot gefärbt dieser Tischläufer, bei dem eine Halsöffnung rein soll und gleichzeitig die ganzen Fäden der Netzstickerei fixiert. Hier bin ich noch unentschlossen zum Schnitt. Als Komplettierung habe ich einen Jersey (ohne Punkte) mit Batikstreifen längs gefärbt.

bisher:
16.03.2014 NfL2 – Verwandlung – Inspirationssammlung
30.03.2014 NfL2 – Verwandlung – Entwürfe

Kommentare:

  1. Ideen ohne Ende - toll!
    Dein neues weißes Shirt sieht total edel aus!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  2. Wooow, das Shirt ist der Hammer!!! Auch die luftige Seitennaht sit ein echter Hingucker, super Idee!!!

    GLG
    Helga

    AntwortenLöschen
  3. woahhhhh, das ist ja eine wahnsinnig tüftelige Arbeit. Sensationell.
    Wenn ich darf, dann probiere ich das auch mal aus, Das Shirt ist ein richtiger Hingucker. Ganz großes Kino. Auch unter dem Arm.
    Ich bin BEGEISTERT;
    Viel Erfolg, neidische Blicke hinter dir her schauend und Anerkennung pur für dich
    herzliche Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Was ein tolles Shirt! Hach! Klasse. Sehr schönes Teil.

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön aufgewertetes Shirt!!
    sonnige Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Wow, das ist ja mal genial, sieht super aus und du wirst woimmer du damit hinkommst die Schönste sein ....
    ;-)
    LG Ines

    AntwortenLöschen
  7. oh ist das schön!!! so romantisch-fein... Ein Traumteil!!!

    Grüessli
    Maria

    AntwortenLöschen
  8. Woow, das Shirt sieht super aus, so kommt die Plauener Spitze wunderschön zur Geltung!

    LG Klaudia

    AntwortenLöschen
  9. Dein Shirt ist richtig toll geworden und die Spitze passt perfekt.
    Liebe Grüsse
    Angy

    AntwortenLöschen
  10. Klasse! Die Spitze edelt das Shirt!
    LG, Beate

    AntwortenLöschen
  11. Du meine Güte, sieht das Shirt toll aus. Hast du auch superschön verarbeitet. Und nun bin ich wirklich gespannt auf weitere Häkeldeckchen-Posts, denn ich habe auch noch einige in der Schublade.
    Liebe Grüße + schöne Ostern vonKarin
    vonKarin.blog.de

    AntwortenLöschen
  12. Das Shirt ist wirklich sehr schön geworden. Der Spitzenausschnitt gefällt mir ausgesprochen gut. Muss ich mir merken ;)

    Liebe Grüße, Daniela

    AntwortenLöschen