Sonntag, 29. April 2018

Stoffspielerei mit Krawatte ... Pad-Mappe

Karen sammelt Stoffspielereien mit verwandelten Krawatten. Dieses Thema ist für mich immer eine spannende Herausforderung. Krawatten verwende ich gerne als Ausgangsmaterial für kleine Mappen oder als Paspel-Ummantelung.

Manchmal ist es so, dass die Krawatte mir "sagt" was sie werden möchte. Eine hängt schon eine Weile in der Nähe der Nähmaschine. Das Motiv spricht ganz deutlich, was es werden möchte ... hört ihr es?



Ja, es wollte eine Telefon-Hülle werden. Allerdings ist es so, dass ich kein Handy benutze weil ich meistens über Festnetz erreichbar bin. Wenn ich mal unterwegs bin gönne ich mir den Luxus, ungestört zu bleiben. Für mobile Ausnahmesituationen habe ich eine Telefonkarte im Pad. Deshalb bekommt dieses Pad eine neue Hülle.

Zutaten sind: 1 Krawatte, 1/2 Scheuertuch als Vliesersatz, 1 Stück Hemd als Futter

Von meiner vorhandenen Hülle habe ich die Maße abgenommen, das Scheuertuch zugeschnitten und in "quilt as you go-Technik" mit Stücken der Krawatte bedeckt. 



Nur ein paar kleine Krawattenstücke blieben übrig, genau ausreichend für Riegel und Lasche. 
Auf dem etwas größeren Futterstück habe ich die Tasche des Hemdes aufgenäht, so ein Stauraumfach hat sich für Visitenkarten bewährt. Das Krawatten-Label ist eine Minitasche für den Kleinen Speicher-Schlüssel des Pads geworden.




Die Lasche befestige ich am übersteppten und versäuberten Taschenkörper. Ein Größenvergleich mit der Schnittvorlage zwischendurch schadet nicht. Den Riegel für die Lasche positioniere ich nach einer Probefaltung. 



Nun ist alles bereit, um Futter und Taschenkörper zusammen zu nähen. Wendeöffnung nicht vergessen: ca. 8 cm damit das sperrige Vlies gut durchgefädelt werden kann.



Im Bereich der Lasche stecke fixiere ich Futter und Taschenkörper mit Stecknadeln rechts auf rechts. Die Längen darunter schiebe ich rein bis zu meiner Markierung. Entlang der roten Markierung nähe ich knapp auf den Vlies lang. Schon beim Zuschnitt habe ich berücksichtigt, dass es in der Nahtzugabe nicht auftragen soll. Wegen den Absteppungen kann man es jetzt nicht mehr kürzen.


Wenden ist der spannendste Moment. Nun noch durch die Wendeöffnung die Ecken ausformen (fast fertig).
Die Wendeöffnung habe ich mit Matratzenstichen geschlossen. Um den Bereich um die Lasche habe ich noch eine Naht gemacht, die festigt noch mal die Lasche und hält das Futter dort wo es hin gehört.


Ich freue mich, dass die Krawatte endlich ihr Ziel erreicht hat. Eine schöne Spielerei mit nützlichem Ergebnis.


Schlipse habe ich schon öfters zum Nähen verwendet. Auf einer Pinnwand sammle ich Ideen. Nun bin ich gespannt, was die anderen Teilnehmerinnen aus Krawatten genäht haben. Ich brauche originelle Ideen für all die Krawatten, die sich hier angesammelt haben.

Die monatliche Stoffspielerei ist eine Aktion für textile Experimente. Sie ist offen für alle, die mit Stoff und Fäden etwas Neues probieren möchten. Der Termin soll Ansporn sein, das monatlich vorgegebene Thema soll inspirieren. Jeden letzten Sonntag im Monat werden die Links mit den neuen Werken zwecks Erfahrungsaustausch gesammelt.

Die weiteren Termine der Stoffspielerei:

27.05.2018: „Japan“ bei madewithbluemchen
24.06.2018: 
Rokoko" bei Nahtzugabe

Juli +  August 2018: Sommerpause
weitere Themen: Tierwelt, Streifen, textile Miniaturen, ...
 

Kommentare:

  1. Hihi... das ist aber auch ein besonders schickes Teil! Und der neue Zweck passt perfekt. ich hätte es übrigens genauso genäht - ein bewährte Methode.
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
  2. toll, wie du das Thema umgesetzt hast. Sehr schönes Teil.
    LG
    Ute

    AntwortenLöschen
  3. Eine wunderbare Verwendung für eine abgelegte Krawatte. Und das Design passt perfekt. Grüße von Rela

    AntwortenLöschen
  4. Also diese Krawatte an sich mit den Telefonen ist ja schon der Hit! Aber dass das nun was für unterwegs geworden ist, passt doch hervorragend. Gut umgesetzt, und nun bist du auch mobil immer "on" :-)
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Diese Krawatte bietet sich ja super für eine solche Hülle an - genialer Stoff. Ist das Seide oder Poly...
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist Poly.. und deshalb belastbarer als eine Seidenkrawatte. Fäden ziehen sich nicht so schnell. Das Absteppen hält zusätzlich zusammen.
      Mobil trage ich es in meiner Tasche, da ist die Reibung auch überschaubar.

      Löschen
  6. Die Krawatte ist schon schräg und du hast sie gut eingestzt. Eben las ich du hast 300 Stück im Bestand, der Wahnsinn.Da kann man die nächsten 30 Jahre gut verbringen.
    VG Karen

    AntwortenLöschen