Sonntag, 29. November 2020

Skandinavische Stoffspielerei mit Spitzen-Schnee

 Ines von Nähzimmerplauereien sammelt heute textile Spielereien zum Thema Skandinavien.

Meine Assoziationen dazu sind Natur, Winter, Schnee ... da bin ich letztendlich hängen geblieben weil es gerade in die Jahreszeit passt. Der Schneeflocken-Quilt hat mich dazu inspiriert, textile Schneeflocken auf einer Fläche zu gestalten Zunächst dachte ich an Patchwork. Weil Schneeflocken so filigrane Gebilde im Ornament-Design sind kam ich an meiner Spitzendeckchen-Sammlung nicht vorbei. 2 fein gestrickte Kunststrickdeckchen* habe ich ausgewählt um sie zu applizieren. 

Als Untergrund habe ich ein einfaches Fundation-Piecing auf festem Vlies gewählt. Mit 1/3 Flächenaufteilung ist die Fläche in gleich große spitze Einzelflächen geteilt (1), rückseitig nummeriert (2), zerschnitten (3) mit Stoffresten und Stoffstreifen bedeckt (4, 5) und wieder zusammen genäht. 


Mittig sind die aufeinander treffenden Spitzen durch ein kleines dunkles Stück ersetzt. 


Provisorisch drapiert sieht es so aus:


Noch etwas Sprühstärke, die letzte Häkelreihe aufribbeln und Deckchen auf dem Bügelbrett gestärkt über Nacht spannen ...


Ohne applizierte Schneeflocke zeige ich nachfolgend auch ein Foto (Reste Sprühstärke-Feuchtigkeit). Kurz überlege ich, das Deckchen weg zu lassen ... da hätte ich mir mehr Mühe geben müssen ...
Das entstandenen Muster ist nicht perfekt, es dient lediglich als Hintergrund für eine Spitzendeckchen-Schneeflocke.


Die begradigte Fläche von 39 cm Kantenlänge erhält umlaufend einen Farbakzent in dunkelrot sowie eine Flächen-Vergrößerung mit silberfarbigen Stoffstreifen. Winter, Weihnacht, Schnee .. da passt rot und silber und entspricht farblich auch meinem Klischee von nordischen Möbeln.


Es soll mal ein Kissenbezug mit 50 cm Kantenlänge werden. Die Applikation wird durch absteppen (quilten) befestigt. Für die Rückseite habe ich ein Hemd parat, eine dunkelrote oder dunkelgraue Paspel stelle ich mir schön vor außen rum. Die Farben passen perfekt zu unserer Wohnzimmereinrichtung.

Verwendet habe ich gut abgelagerte Stoffe und Stoffreste aus dem Bestand. 
Der silbrige Stoff kam mal hier zum Einsatz: 

* Übrigens habe ich auf der Suche nach einem geeigneten Deckchen erst nachgeschlagen wie viele Spitzen eine Schneeflocke hat: 6 (8 hatte ich vorher gedacht).

Während dem Nachdenken über nordische Motive erinnerte ich mich an folkloristische Kreuzstichmotive und Strickmuster. Ein altes Foto aus dem Familienarchiv gibt es auch ...


Die Stoffspielereien

Mach mit, trau dich, sei dabei! Die Stoffspielereien sind offen für alle, die mit Stoff und Garn etwas Neues probieren wollen. Es geht ums Experimentieren und nicht ums Perfektsein, denn gerade aus vermeintlich „misslungenen“ Experimenten können wir im Austausch jede Menge lernen. Lass dich gerne vom monatlich vorgegebenen Thema inspirieren und zeig deine Ideen dazu.
Jeden letzten Sonntag im Monat sind die Stoffspielereien zu Gast bei einer anderen Bloggerin. Dabei kommen wir ohne Verlinkungstool aus: Schreib einfach einen Kommentar mit dem Link zu deinem Beitrag im jeweiligen Blogpost der Gastgeberin. Sie fügt die Links im Lauf des Tages in ihren Beitrag ein – ganz persönlich und individuell.Bist du nächstes Mal auch dabei?

Die nächsten Termine:
Dezember: Weihnachtspause
31.01.2021: „Smocking“ bei Machwerk 
28.02.2021: „Stoffschichten“ bei Stoffnotizen
28.03.2021: „Pop Art“ bei bimbambuki
25.04.2021: „Fransen“ bei made with Blümchen
30.05.2021: „Exotisch“ bei Petersilie & Co
27.06.2021: „Nähfüße“ bei Nähzimmerplaudereien
Sommerpause
26.09.2021: „Risse und Schlitze“ bei nahtlust
31.10.2021: „Punkte und Kreise“ bei Schnitt für Schnitt
28.11.2021: „Glitzer tröstet“ bei Tyche
Dezember: Weihnachtspause

Kommentare:

  1. Liebe Ute, das ist eine wunderbare Interpretation von skandinavischen Stoffspielereien. Du hast Deine Gedanken dazu wunderbar formuliert und mit den Bildern zusammen, kann man alles super nachvollziehen. Vielen Dank dafür!
    Hab eine schöne Adventszeit, liebe Grüße an Dich
    Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Diese Kissen gefällt mir sehr. Der Patchworkstern wirkt zwar für sich alleine auch gut, aber mit dem Spitzenstern darauf ist das harmonisch. Und die Struktur des etwas gröberen Stoffes gibt einen schönen Kontrast. Sehr besonders!
    Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine tolle Idee die Kunststrickdeckchen zu verwenden. Es gab einmal eine Zeit, da habe ich die sehr gerne gestrickt, aber jetzt lagern sie im Schrank. Aber so auf einem Kissen würden sie sehr gut auf die Couch passen. Danke für die Inspiration!
    LG Gabi

    AntwortenLöschen
  4. Du hast das gut gesehen, wenn da nur ein Hauch des alten Deckchens über dem abstrakt zerhackten Stern ist, das ist total interessant. Das wäre eine Idee für´s nächste mal!

    AntwortenLöschen
  5. Das hast du ja großartig gemacht, liebe Ute. Klasse Idee und so schön umgesetzt. Wunderschön wie sich Hintergrund und Spitzendecken so harmonisch ergänzen, eins wertet das andere auf. Gefällt mir sehr gut!
    LG eSTe

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe diese Deckchen aus Strickspitze ja in den 80er Jahren viel gestrickt - und jetzt sind sie so übrig - wie gut, dass Du ihnen neues Leben gibst.
    (Und ja, Eis- und Schneekirstalle sind immer 6-zackig. Noch nie sind mir so viele "falsche" Eiskristalle online aufgefallen wie in diesem Jahr).
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  7. Eine wunderschöne Idee, die Häkeldeckchen mit Patchwork zu kombinieren. Das macht sie sehr modern. Toll! Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Wie du das Spitzendeckchen in das PW hineinkomponiert hast gefällt mir sehr gut. Oder auch anders herum, denn das Deckchen war ja zuerst da. Schöne Arbeit.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  9. Wie gut dieses "altmodische" Deckchen und der Patchworkstern zusammenpassen, die Wirkung ist beeindruckend.
    Sieht interessant aus und passt auch auf eine modern Couch.
    Schön geworden.
    Liebe Grüße
    Tyche

    AntwortenLöschen
  10. Das ist eine wundervolle Arbeit geworden. Perfekt in Szene gesetzt. Gegensätze ziehen sich an.
    Liebe Grüße Gitta

    AntwortenLöschen
  11. Schön! Ein klassischer 123-nadelei-Beitrag. Das ist einfach Dein signature style, nicht wahr: Schwarz-weiß-rot und Spitzendeckchen-Upcycling. Alles sehr harmonisch, sauber gearbeitet und hübsch. Ich mag das ja sehr, dass so alte Spitzendeckchen noch einmal eine neue Bühne bekommen. Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen