Dienstag, 4. Juni 2013

Foto-Transfer auf Stoff

Als ich mich dazu entschloss, eine kombinierte Nähmaschine samt Stickprogramm anzuschaffen war meine Idee, Fotografie und Sticken zu verbinden. Allerdings sind dabei viele Einschränkungen gesetzt. Schön wäre es, die Stickdatei auf einem Touch-Pad mit Stift zu erstellen, inzwischen gibt es dergleichen, aber nicht für meine Ausstattung.

So habe ich nach anderen Möglichkeiten gesucht, um Fotos auf Stoff zu bringen. Mit Laserdrucker habe ich auf spezielles Laserdrucker-Transferpapier gedruckt und nach Anleitung auf Baumwollstoff gebügelt.

Das Ergebnis war nicht brauchbar, die Verbindung der Folie kam erst zustande, als ich Fliesen als Untergrund nutzte, die sich aufheizten. Trotzdem blieben Ecken lose und während der langwierige Prozedur wurde die Folie beschädigt.

 
Eine weitere Verwendung ist nicht möglich, ursprünglich dachte ich auch daran, in die Fläche frei mit der Nähmaschine überzumalen. Das würde die aufgebügelte Folie perforieren und wahrscheinlich stellenweise ablösen. Obendrein mag ich die gummiartige Haptik der aufgebügelten Folie nicht.

Aufgeben ist nicht. Hier habe ich vom Transfer mit Lavendelöl gelesen, das werde ich demnächst ausprobieren.

Mehr Kreatives hier

Kommentare:

  1. Meine Bügelfolie für den Injetdrucker hat gut funktioniert, aber kuschelig ist der Stoff an dieser Stelle auch nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Da bin ich gespannt, die Idee ist jedenfalls klasse!
    Sonnige Grüße und gutes Gelingen,
    Sabine

    AntwortenLöschen