Sonntag, 30. Juni 2013

Stempeln mit Spitzendeckchen

Angeregt durch die Stoffspielereien habe ich auch mal Drucken auf Textilien probiert.
Dass sich Kartoffeln und anderes Gemüse (Paprika, Zwiebeln, Möhren) als Stempel für Textilfarbe eignen ist ja allgemein bekannt. Wer schon öfters diesen Blog gelesen hat, dem ist vielleicht meine Schwäche für Spitzendeckchen aufgefallen. Auf der Suche nach Ideen kommen mir gelegentlich Häkeldeckchen in den Sinn. So auch als ich mit Textilfarben experimentierte. Unausweichlich erinnerte ich mich an ein paar Häkeldeckchen, die nach dem Färben beschädigt waren. Ich dachte an Schnurdruck und drapierte die Deckchen auf den Korkverschluss einen Tintenpatronenbehälters. Der Kork hatte sich schon als flächiger Stempel bewährt und mit Gefäß zusammen als Griff konnte ich die Stempelei gut auf den Stoff bringen.

Meine Versuche zeigten, dass sich dickmaschige Muster gut eignen. Für eine größere Stempelfläche habe ich eine Cremedose verwendet, dort fehlte es mittig an Aufdruck.

Hier ein paar Fotos von den Spitzenstempeln solo und in Kombination mit anderen Farbaufträgen.

 




 
Ein weiterer Beweis dafür, dass Spitzendeckchen Spitze sind zeige ich gleich.
Eine Freundin hatte ein Stück Spitzenstoff mit quadratischer Musterung ausgeliehen, um damit Muster in Ton zu walzen. Hier sind Ausgangsspitze und Blumentopfanhänger

 


Weitere Upcycling-Ideen für Spitzendeckchen habe ich als Vögel, Lampenschirm, Kissenbezug 01, 02, 03 und 04 sowie Applikation für Kissenbezüge vorgestellt
und rufe mal in die Runde "Rettet Omas Spitzendeckchen!"

Kommentare:

  1. Lassen sich sehen Deine Experimente!
    Mir schwirrt was im Kopfe herum mit Deckchen und NEONfarbe ;-)
    Kreative Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neonfarben hatte ich auch dabei, machen auf weiß nicht so viel Kontrast zur Veranschaulichung.

      Bei mir schwirrt es auch immer und mitunter muss etwas über die Hände raus, sonst verschwindet es im Nebel und verflüchtigt sich.
      Gruß Ute

      Löschen
  2. Oh, da steckt Potential drin.
    Diese fiesen Deckchen hab ich natürlich auch aus Respekt vor der handwerklichen Leistung nie wegschmeißen können. So für sich genommen sind sie nicht zeitgemäß, aber derart verfremdet sind sie prima zu gebrauchen.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist eine gute Idee. Am besten gefällt mir das Muster vom ersten Foto und die Variationen in Blau. Welche Farbe hast du genommen?
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Überwiegend Marabu Textilfarbe, testweise da verfügbar auch Marabu Decorlack Acryl (blau) und Deka Color Lack Acryl (Petrol)

      Löschen
  4. Die Idee finde ich genial. Mir gefällt auch das erste Bild in blau ,oder schwarz? am besten. Die Deckchen finden so eine gute Verwendung. Rettet die Häkeldeckchen..... eine gute Sache :-)
    LG
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. wow, hammergeile idee...und ich rufe mit: rettet die spitzendeckchen....gggg lg manu

    AntwortenLöschen
  6. DAS ist eine tolle Idee. Bei mir finden sich auch überall noch Spitzenreste, die bei einer Randverschönerung über geblieben sind und ich mich nicht von trennen konnte. Nun endlich haben sie eine Bestimmung gefunden :-) ... jetzt benötige ich nur noch Farbe ... danke für die wirklich super Inspiration :-) ... und bei dem Aufruf mache ich natürlich gerne mit :-)

    LG
    Edith

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja ne gute Idee! Bei deinen Bildern sieht man auch sehr schön, was für eine gute Fernwirkung so ein gedrucktes Muster dann hat. Überhaupt gibt es doch zur Zeit ziemlich viel Kleidung aus Spitze zu kaufen (die mir meistens nicht sonderlich gefällt, weils mich zu sehr an Gardine erinnert). Vielleicht sollte man sich die Spitze lieber aufdrucken? Das könnte ziemlich cool sein.

    viele Grüße! Lucy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lucy,
      Deinen Blog lese ich schon länger, zuletzt bin ich bei "Test: Bin ich ein #nähnerd?" nachdenklich geworden ;-)
      Wenn man selbst näht (und druckt) kann man ja vieles selbst beeinflussen. Bei so einem Häkel-Druck geben Farbzusammenstellung und Gruppierung die unterschiedlichsten Wirkungen, könnte mir auch eine asymmetrische Kombination mit Text vorstellen. Meine Experimente sind als Grundidee mit Basiszubehör bei geringer Zeitinvestition entstanden.
      Gruß Ute

      Löschen
  8. Superschöne Idee, das kommt auf meine Liste, habe auch noch einen alten Vorrat an Spitzendeckchen und danke für deinen Tipp, werde die alten Schätze mal auf die Leine hängen.
    Grüße von Michaela

    AntwortenLöschen
  9. Eine wunderbare Idee und noch wunderbarere Ergebnisse, die du hier zeigst!
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  10. Oh, wow, mit Spitzendeckchen stempeln finde ich eine Wahnsinns-Idee! Danke dafür, eine ganz unerwartete Kombination zweier Dinge, die ich gerne mag. lg, Gabi

    AntwortenLöschen