Sonntag, 25. April 2021

Stoffspielerei mit Fransen

Gabi von madewithbluemchen sammelt heute Stoffspielereien zum Thema Fransen. Ursprünglich dachte ich an etwas pragmatisches: Eine Gardine


Dafür hatte ich ein Reststück für sehr hohe Gardinen in der Länge dreigeteilt. An die versäuberten Schnittkanten unten ist ein Deko-Fransenband  genäht. Das verschönert die Kante unten und auch den Fall durch das Gewicht des Fransenbandes.

Erinnert habe ich mich auch ein eine Nähwoche mit Kindern. Eigene ausgesonderte und Second-Hand-Kleidung wurde vielfältig verschönert. Fransen geschnitten haben die Kinder auch:



Bei dieser Gelegenheit erinnerte ich mich auch an Elvis-Kostüm, thematisch heute passend.

Ein Bommelkissen (Familienerbstück) hat auch ganz viele Fransen.

Bommeln auf Fadengitter


Eine weitere Sichtung von Handarbeitsfotos brachte viele Jersey-Upcycling-Mützen ins Gedachtnis, die ich hier bisher nicht gezeigt habe. Sie entstanden im Rahmen eines Nähkurses. Ohne viel Text zeige ich nun Mützen deren oberes Ende in Fransen geschnitten und gebunden ist. Manchmal rollt sich das Jersey schön auf:













Wie solche Mützen genäht sind hatte ich schon mehrfach beschrieben:
Ich danke Gabi für das vielfältige Thema, welches mal Jersey-Mützen aus der Versenkung der Festplatte geholt hat. Nun bin ich gespannt auf die anderen fransigen Biträge.

Die Stoffspielereien

Mach mit, trau dich, sei dabei! Die Stoffspielereien sind offen für alle, die mit Stoff und Garn etwas Neues probieren wollen. Es geht ums Experimentieren und nicht ums Perfektsein, denn gerade aus vermeintlich „misslungenen“ Experimenten können wir im Austausch jede Menge lernen. Lass dich gerne vom monatlich vorgegebenen Thema inspirieren und zeig deine Ideen dazu.
Jeden letzten Sonntag im Monat sind die Stoffspielereien zu Gast bei einer anderen Bloggerin. Dabei kommen wir ohne Verlinkungstool aus: Schreib einfach einen Kommentar mit dem Link zu deinem Beitrag im jeweiligen Blogpost der Gastgeberin. Sie fügt die Links im Lauf des Tages in ihren Beitrag ein – ganz persönlich und individuell.Bist du nächstes Mal auch dabei?

Die nächsten Termine:
30.05.2021: „Exotisch“ bei Petersilie & Co
27.06.2021: „Nähfüße“ bei Nähzimmerplaudereien
Sommerpause
26.09.2021: „Risse und Schlitze“ bei nahtlust
31.10.2021: „Punkte und Kreise“ bei Schnitt für Schnitt
28.11.2021: „Glitzer tröstet“ bei Tyche
Dezember: Weihnachtspause

Kommentare:

  1. Danke für Deine vielfältige Ideensammlung. Wie werden diese Bommelkissen hergestellt? Einfach ganz viele Wollbommels auf einen Grundstoff genäht? Aber wo kommen dann die Fransen her? Das konnte ich auf den Bildern nicht so recht erkennen, da würde ich mich über ein bisschen zusätzliche Erklärung freuen. Und hat das Muster der Bommel eine bestimmte Bedeutung oder ist das rein dekorativ?
    Deine Jerseymützen mit Fransen greifen auch das Thema "Stoffschichten" noch einmal auf, vor allem die aufgeschnittenen. Die stelle ich mir mit mehreren Lagen Jersey kuschlig warm vor. Witzig bunt sind sie allemal. Eine hübsche Upcycling-Idee, und eine tolle Vielfalt, die Du hier zeigst! Vielen Dank fürs Mitmachen! Liebe Grüße, Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Zum Bommel-PomPom-Kissenbezug habe ich meinen älteren Text inzwischen verlinkt. Ich habe es nicht selbst hergestellt. Auch vor längerer Zeit konnte ich online nichts darüber finden.
    Zur Herstellung wird ein Rahmen mit umlaufend eingeschlagenen Stiften bzw. Nägeln verwendet. Darauf kann man das Basisgitter spannen. Die Fixierung kann man rückseitig mit andersfarbigem Garn erkennen. Das Aufbringen von Bommeln um jeden Kreuzungspunkt der Vorderseite war sicher aufwändig. Die Fransen aussen entstehen durch zerschneiden der Stränge zwischen den Stiften.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  3. Die Fransenmützen sind der Hit! Und auch sonst eine beachtliche Sammlung. Jett weiß ich, wo ich nachschlagen kann. Danke.
    Liebe Grüße, Elvira

    AntwortenLöschen
  4. Krass, diese kreative Mützenparade! Ich kann mich gar nicht entscheiden, welche mir am Besten gefällt - Alien und Erdbeere sind ganz weit vorn!

    AntwortenLöschen
  5. Die Shirts sind derart teenietauglich, ich kann mir gut vorstellen, dass das allen Beteiligten großen Spaß gemacht hat.

    AntwortenLöschen
  6. Oh, Jersey ist ja so ein dankbarer Partner für Fransen, das war mir ja gar nicht so präsent. Und eigentlich ist es ja die Fortführung des Aufschneidens wie beim Jersey-Chenille :-) Das Bommelkissen ist auch interessant - eine besondere Technik kenne ich da nicht, vor Jahren habe ich in der Living-at-home mal eine Schneeflocken-Decke aus Pompons gesehen, dafür wurden die Bommeln aber einfach nur "zusammengenäht" Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  7. Das ist eine umfangreiche Fransenparade und sicherlich viel Inspiration für andere Selbermacher vor allem im Hinblick auf Recycling.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
  8. So viele Ideen und Beispiele, das ist beindruckend. Man sieht mit welchem Spaß die Kinder das angefertigt haben und tragen.
    Eine Textur wie bei Deinem Bommelkissen kenne ich von Kinderwagendecken aus den 60ern. Das waren quasi die Paradekissen für die Ausfahrt und Stolz jeder jungen Mutter.
    Für uns Kinder gab es sowas nicht, meiner Mutter war das nicht sportlich genug, oder so..
    Liebe Grüße
    Tyche

    AntwortenLöschen
  9. So viele Fransenmützen! So ein T-Shirt könnte ich mit meiner Fast-Teenie-Tochter auch mal herstellen, danke für die Anregung.

    Herzliche Grüße!

    AntwortenLöschen
  10. Eine schöne, große Sammlung. Wird das Kissen mit Hilfe von Nägeln geknüpft?
    Liebe Grüße
    Nina

    AntwortenLöschen
  11. Eine vielfältige Ideensammlung, die Fransenmützen könnte was für das Enkelkind sein. Danke für´s zeigen. Lieber Gruß Jeanette

    AntwortenLöschen
  12. Deine Nähkurse mit Kindern und Jugendlichen stecken voller Ideen und machen bestimmt viel Spaß. Ich drücke dir die Daumen, dass sie bald wieder stattfinden können!!!
    Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
  13. Oh das war ja ein tolles Thema bei den Stoffspielereien. Die Mützen gefallen mir am besten.
    Ganz liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen